Kolloidales Gold Ratgeber

Chemie Herstellungsverfahren Herstellung mit Pulsern Anwendung Doktor Klaus Goldkolloid Kritik

Herstellung mit dem Doktor-Klaus® Pulser

Die Herstellungszeiten für kolloidales Gold weichen sehr stark von denen des kolloidalen Silbers ab. Gold ist inerter, so dass deutlich weniger Gold-Material in die Lösung abgegeben wird. Um die gleiche Konzentration wie bei kolloidalem Silber zu erhalten, ist bei der Verwendung von Goldelektroden eine wesentlich längere Zeit nötig.
Allerdings werden diese Konzentrationen bei kolloidalem Gold gemäss Angaben in der Literatur keinesfalls benötigt. Die beschreibenen Konzentrationen liegen mit 2-3ppm eher im homöopathischen Bereich. Diese geringen Konzentrationen werden als völlig ausreichend angesehen, da auch die Wirkungsmechanismen des kolloidalen Goldes sich grundsätzlich von denen des kolloidalen Silbers unterscheiden.

Richtwert zur Herstellung von Kolloidalem Gold mit dem Doktor-Klaus® Pulser:
Bei einer Wassermenge von 250ml entstehen nach 10 Stunden etwa 2-3ppm Goldkolloid.

Weitere Informationen:
• Mehr zum Gebrauch:
• Online Versand Shop für Silbergeneratoren, fertiges Kolloidales Silber und Gold sowie Zubehör: www.Kolloidales-Silber.com

Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen

Service